Versteck in luftiger Höhe: Störtebekers Turm am Wasser

Im wehrhaften Turm einer ostfriesischen Kirche fand der berühmteste Seeräuber Deutschlands Zuflucht: Klaus Störtebeker. Fünf Jahre, bis zu seinem Tod 1401 in Hamburg, soll sich der Pirat in Marienhafe versteckt haben. Der Ort war Ende des 14. Jahrhunderts nach drei gewaltigen Sturmfluten noch direkt mit der Leybucht verbunden und bot damit Zugang zur offenen Nordsee. Seine flachgängigen Schiffe hat der Pirat angeblich direkt am mächtigen Backsteinbau der Marienkirche festgemacht, wenn er mal wieder in Ostfriesland Unterschlupf suchte.

Unzählige Legenden und Räubergeschichten ranken sich um Klaus Störtebeker und seine Mannen, die Vitalienbrüder. „Versteck in luftiger Höhe: Störtebekers Turm am Wasser“ weiterlesen

Werden Sie Mäzen und stiften Sie eine Orgelpfeife!

Patenschaften kann man für vieles übernehmen – aber für eine Orgel? Das gibt es nur in der Großen Kirche im ostfriesischen Leer. Für 25 Euro können Sie dort bereits zum Paten einer ganz kleinen Orgelpfeife werden, für 50, 75, 100 und 200 Euro sind „Werden Sie Mäzen und stiften Sie eine Orgelpfeife!“ weiterlesen

Die Stradivaris unter den alten Meistern des Orgelbaus

Die älteste Orgel Deutschlands und eine der ältesten bespielbaren Orgeln der Welt steht im ostfriesischen Rysum, einem idyllischen Ort auf einer Rundwarf in der Nähe von Emden. Ganz oben thront sie dort seit 560 Jahren unter ihrem türkisblauen Kirchenhimmel und „Die Stradivaris unter den alten Meistern des Orgelbaus“ weiterlesen

Da hast Du Töne: Wenn Ostfriesen alle Register ziehen

Für Orgelfans ist Ostfriesland ein einziges Paradies. Es gibt wohl kaum einen anderen Landstrich auf der Welt, der reicher ist an Orgelbauten und das gesamte Spektum unterschiedlichster Instrumente aus sieben Jahrhunderten vorweisen kann. 150 Exemplare verteilen sich über die einmalige Orgellandschaft Ostfriesland. Besonders hoch ist der Bestand an noch bespielbaren historischen Orgeln: Rund 60 der ostfriesischen Orgeln wurden bereits vor 1850 gebaut. Diese Kostbarkeiten verdankt Ostfriesland im Prinzip seinen immer knappen Kassen. Denn die Gemeinden hatten meist kein Geld für eine neue Orgel, so hegten und pflegten sie ihren alten Bestand – oft über Jahrhunderte hinweg. Was früher aus reiner Not geschah, erweist sich heute als Glücksfall: ein ganz besonderer kultureller Schatz, nicht nur für die Region, sondern auch für Deutschland. „Da hast Du Töne: Wenn Ostfriesen alle Register ziehen“ weiterlesen

Hier kommst Du nicht mehr lebend raus: Geschichte(n) rund um’s Ende

Ach, der November ist ein herrlicher Monat für die morbiden Themen. Wenn der Nebel übers Land schwabert, auch die letzten Blätter fallen und nur noch kahle Äste in den grauen Himmel ragen, ergreift die Ahnung vom Ende die Seelen: vom Ende des „Hier kommst Du nicht mehr lebend raus: Geschichte(n) rund um’s Ende“ weiterlesen